Springe zum Inhalt

Wenn man selbst einen Strauch / einen Baum / eine Staude kauft, weiß man, oder hofft man, das er weiß, was in Jahren daraus wird. Aber wenn einen von jemandem gestaltenen Garten übernimmt, mit allen Pflanzen, dann wird es schwierig nach eigenem Plan umgestalten. Man weiß ja nie…

Da wird Hilfe gebraucht. Raten nach Bildern in Online-Gärtnereien war ohne Erfolg. Ich habe da die Kenner in verschiedenen Foren gefragt. Ob man denen Glauben schenken soll? Na ja. In ein paar Jahren werden wir sehen, ob die Kenner recht hätten.

Das erste Foto oben zeigt Kriechwachholder / Juniperus squamata „Blue Star“

Ich habe versucht zu erraten: Gelbe Fadenzypresse oder Lebensbaum „Golden Globe“? ...weiterlesen "Pflanzen Bestimmen. Azaleen & co"

Wir haben für geplante Wildhecken 50 Weißdorn-Sträucher, fünf Schlehe-pflanzen und fünf Felsenbirnen, vier Holunder, und und und bestellt. Um alles richtig einpflanzen zu können, müssen wir vorher berechnen und planen: was, wo, mit welchem Abstand kommt.

Auf den ersten zwei Fotos sind unser Gemüsegarten mit der Gewächshaus-Ruine ( der erste Windsturm des Jahres, die Burglind, hat das kaputtgemacht, der zweite Friederike das, was noch übrig blieb, zerschlagen) und Obstgarten (noch ziemlich leer, vier Obstbäumen wurden in Januar gepflanzt, alle andere warten in einer Garage). ...weiterlesen "Gartenplanung. Teil 1: Wildhecke für den Nutzgarten"

Ich wollte auf gar keinen Fall im Garten einen Teich haben. Ich dachte: zu viel Arbeit, zu viel Mücken, zu viel Schmutz, es lohnt sich nicht… Aber dann!

Wir haben unter einer Sperrholzplatte eine große Molch-Bande entdeckt. Das war hinter einem Schuppen im künftigen fern-östlichen Garten. Zuerst wussten wir nicht, das diese kleine Tierchen Molche waren. Dann haben uns Kenner von NABU und  von Foren geholfen.

Meiste Tiere auf den Fotos sind Bergmolche. ...weiterlesen "Aufgeweckte Molche. Der Frühling naht"